Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Swim Wenger GmbH

1. Anwendung

Sämtliche Rechtsverhältnisse zwischen der Swim Wenger GmbH und dem Kunden unterstehen vollumfänglich diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen, soweit nicht schriftlich oder nach den Umständen offensichtlich etwas anderes vereinbart wird. Der Kunde bestätigt mit seiner Unterschrift, dass er die AGB gelesen und verstanden hat.

2. Ziele

Mit diesen allgemeinen Bedingungen beabsichtigen die Parteien, einen vertraglichen Rahmen für die auf jeweils einzelne Schwimmkursverträge basierenden Geschäftsbeziehungen festzulegen.

3. Vertragsparteien

Bei Schwimmlektionen und Schwimmkursen mit unmündigen Kindern sind jeweils die Eltern (Kunden) der Kursteilnehmer (Kinder) und Swim Wenger Vertragsparteien, während das Kind der Leistungsempfänger ist. Bei Erwachsenenkursen und Schwimmlektionen stimmen hingegen der Leistungsempfänger und der Kunde überein.

4. Zustandekommen

Die Anmeldung wird erst mit der schriftlichen Buchungsbestätigung des Kunden an die Swim Wenger GmbH für beide Seiten verbindlich.

5. Annullierung der Kursbuchung

Annullierungen sind möglich, und werden anteilmässig in Rechnung gestellt. Neben einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von Fr. 50.- behält sich Swim Wenger folgende Abzüge vor: Über 7 Tage vor Kursbeginn: 0% des Kursgeldes; ab 7 Tage vor Kursbeginn: 50% des Kursgeldes; Nach Kursstart 100% des Kursgeldes.

6. Leistungen der Parteien

Mit der Buchungsbestätigung verpflichtet sich die Swim Wenger GmbH, dem vom Kunden bezeichneten Kind (nachfolgend: der Kursteilnehmer) das Schwimmen mit aller Sorgfalt beizubringen, sowie den Kursteilnehmer zu überwachen. Diese Aufsichtspflicht der Kursleitung endet nach der Verabschiedung der Kursteilnehmer. Die Eltern verpflichten sich, ihr Kind unmittelbar nach beendeter Schwimm- oder Kurslektion in Empfang zu nehmen.
Die Swim Wenger GmbH ist nach seinem Ermessen berechtigt, für die Schwimmlektion bzw. für den Schwimmkurs einen oder mehrere Kursleiter seiner Wahl zu bestimmen.
Der Kunde geht den Unterrichtsvertrag in eigenem Namen und auf eigene Rechnung ein, und verpflichtet sich als Folge, das Kursgeld sowie allfällig vereinbarte Zulagen bzw. Spesen zu bezahlen.

7. Haftung und Versicherung

Für alle von der Swim Wenger GmbH organisierten Schwimmlektionen und Schwimmkurse wird jegliche Haftung im Zusammenhang mit denselben im Rahmen des gesetzlich zulässigen ausgeschlossen. Ebenso wird die Haftung der Kursleiter wegbedungen. Die Kursteilnehmer bzw. die Kunden sind selber für eine ausreichende Versicherungsdeckung verantwortlich. Teilnehmer mit gesundheitlichen Problemen sind insbesondere für das Einholen einer ärztlichen Tauglichkeitsbescheinigung vor Kursbeginn verantwortlich. Das Benutzen der Schwimmanlagen erfolgt auf eigene Gefahr.

8. Preise und Zahlungskonditionen

Die Preise der Schwimmlektionen und Schwimmkursen usw. verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer, sowie exklusive Hallenbadeintritt. Der Saldo für die Schwimmlektionen und -kurse wird ab dem Zeitpunkt des Zugangs der Buchungsbestätigung fällig und ist spätestens bis am 8. Tag nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu begleichen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Swim Wenger GmbH berechtigt, für jedes Mahnungsschreiben Sfr.20.- in Rechnung zu stellen, sowie, nach seinem Ermessen, dem Kursteilnehmer die Teilnahme an Schwimmlektionen und -kurse vorläufig oder definitiv zu verweigern und Bearbeitungsgebühren sowie Kursgeld nach Massgabe der Bestimmungen über Annullierungen einzufordern. Nicht besuchte Kurslektionen (Ferien/Krankheit/etc.) können nur nachgeholt werden, sofern sich sämtliche Teilnehmer mindestens 24 Stunden vor Beginn der Lektion abgemeldet haben. Es besteht in keinem Falle Anspruch auf Rückerstattung eines Teils des Kursgeldes.

9. Disziplinarmassnahmen

Kinder haben die Anordnungen der Schwimmlehrpersonen sowie die Hallenbadvorschriften zu befolgen. Kinder, die sich bei Übungen strikt verweigern, undiszipliniert sind und/oder andere Kursteilnehmer ablenken oder stören, werden von der Schwimmlehrperson verwarnt. Bei mehrmaligem undiszipliniertem Verhalten und trotz Aussprache mit dem Kind und den Eltern, wird das Kind vom Kurs ausgeschlossen. Der Kurs gilt für das Kind als beendet, und es erfolgt keine Kursgeldrückerstattung.
Die Swim Wenger GmbH behält sich das Recht vor, Kursteilnehmer in anderen begründeten Fällen (z.B. bei Ausfall bzw. Kapazitätsengpässen von Lehrpersonen seitens von Swim Wenger) auszuschliessen, wobei eine anteilsmässige Kursgeldrückerstattung erfolgt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

10. Ausfall aufgrund höherer Gewalt

Die Swim Wenger GmbH kann die Benutzung der Hallenbäder leider nicht garantieren. Für Kurse, die aufgrund höherer Gewalt (z.B. Schliessung eines Hallenbads, Betriebsstörung, Naturgewalten) nicht durchgeführt werden können, können keine Kursbeiträge zurück erstattet werden.

11. Salvatorische Klausel

Im Falle der Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder des individuellen Vertrages zwischen den Parteien, behält der Vertrag als Ganzes seine Gültigkeit. Es wird in diesem Fall angenommen, dass die Vertragsparteien eine der unwirksamen Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommende rechtswirksame Ersatzregelung getroffen hätten.

12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Die Rechtsverhältnisse zwischen der Swim Wenger GmbH und dem Kunden unterliegen schweizerischem Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Luzern.

 

Swim Wenger GmbH
Oberseeburg 52
6006 Luzern
n +41 79 476 63 39
kontakt@swimwenger.ch